Die fünf entscheidenden Fragen des Managements

Buchtipp: Das Buch "Die fünf entscheidenden Fragen des Managements" liefert konkrete Antworten auf Fragen, der Unternehmensgründung und Managementaufgaben.

Die fünf entscheidenden Fragen sind ...

1. Was ist die Mission?

2. Wer ist der Kunde?

3. Worauf legt der Kunde Wert?

4. Was sind unsere Ergebnisse?

5. Was ist unser Plan?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mission:

Eine Firma wird nicht einfach aus Jux und Dollerei gegründet. Der Firmengründer nimmt nicht einfach einen Kredit auf und die Bank vergibt nicht einfach einen Kredit, einfach so.  Warum wird die Firma gegründet? Was ist die Daseinsberechtigung des Betriebes?

 

Was ist also die Mission? Hat das Unternehmen eine Mission, dann kann sich auch jeder Bewerber, Lieferant und Kunde für das Unternehmen entscheiden. Kiyosaki sagt, dass jedes Unternehmen sogar zwei Missionen haben sollte: eine unternehmerische und eine spirituelle Mission.

Die unternehmerische Mission ist durch den Wert des Unternehmers gekennzeichnet, z.B. Reichtum oder als Altersabsicherung.

Die spirituelle Mission ist durch den Wert der Gesellschaft oder der Weltordnung erkennbar.

Eine Mission sollte kurz und knackig formuliert werden. Damit jeder sie versteht. Die Mission der HPT Unternehmensberatung ist: Wir geben Freiheit.

 

 

Kunde:

Wer spült Geld in die Kasse des Unternehmens? Der Kunde! Aber nicht jeder Kunde ist gleich, da wir Menschen uns im Kaufverhalten unterscheiden. Also müssen wir Fragen: Wer ist unser Hauptkunde. Der Hauptkunde stellt keine unbequemen Fragen, weil er weiß, was er bekommt. Der Nebenkunde, der ab und zu einmal bestellt, bringt zwar auch eine Summe in die Kasse und ist nicht zu verachten. Aber weit aus weniger als der Hauptkunde. Um den Hauptkunden müssen wir uns bemühen. Für den geben wir unsere Dienstleistung. Wer sich über seine Hauptkunden keine Gedanken macht, bekommt wenig Kunden oder viele Nebenkunden, die sehr anstrengend sein können.

 

Wer ist zum Beispiel der Kunde der Unternehmensberatung? Unser Hauptkunde ist Unternehmer oder Geschäftsführer eines kleinen bis mittelständigen Unternehmens (bis cirka 2000 Mitarbeiter). Was geben wir unseren Hauptkunden für Dienstleistungen? Als Exempel nehmen wir in Personalfragen dem Kunden Arbeit ab. Wir vermindern die Krankheitsrate und helfen den Mitarbeitern bei Burn- out, Depressionen, Ängsten oder anderen Störungsbildern. Wir stellen motivierte Mitarbeiter ein und motivieren integrierte Mitarbeiter. Das heißt, unseren Hauptkunden können alle Anliegen im Bereich Mitarbeiterführung abgenommen werden.

 

 

Werte des Kunden:

Um einen Hauptkunden zum Stammkunden zu machen, müssen wir fragen, was er will. Welche Werte hat also unser Hauptkunde? Können wir diese Werte bedienen, dann ist der Kunde zufrieden. Das ist die größte Voraussetzung, dass er ein Stammkunde wird. Am idealsten können wir den Kunden bedienen, wenn er die gleichen Werte vertritt wie wir selbst.

Für uns als Unternehmensberatung ist das Kundengespräch sehr wichtig. Wir nehmen uns alle Zeit der Welt, hören aktiv zu, fragen nach. Dahinter stehen Werte, wie Zuneigung, Empathie, miteinander Teilen, Fürsorge und Dasein für Andere.

 

Ergebnisse:

Was sind die wichtigsten unternehmerischen Ergebnisse? Es gibt qualitative und quantitative Ergebnisse. Für viele sind einzig quantitative messbare Größen, wie Umsatz, Nettogewinn oder auch Kundenanzahl entscheidend. Anhand dieser Zahlen können sie leicht ein Wachstum innerhalb ihres Unternehmens feststellen.

Doch es gibt auch die schwer messbaren Ergebnisse, wie zum Beispiel die Kundenzufriedenheit. Zwar kann man die Kundenzufriedenheit auch evaluieren und auch anhand von Bewertungen erkennen. Nur wird nicht jeder Kunde bei einem Fragebogen der Kundenzufriedenheit direkt die Wahrheit schreiben. Und auch werden nicht alle zufriedenen und unzufriedenen Kunden das Unternehmen bewerten. Auf diese Weise kann ein schräges Bild entstehen.

 

Planung:

Bei der Planung kommt es auf die Fokussierung der Ziele an. Ein Schiff ohne Zielort ist unmöglich ohne Kapitän und Steuermann zu manövrieren. Und das Unternehmen ist Ihr Schiff. Daher müssen Sie schon die Richtung vorgeben, durch vereinbarte Ziele. Bei der Durchführung sollten Sie jedoch so flexibel sein als möglich. Daher halten wir dieses Buch für einen legendären Richtungsweiser für Gründer, Geschäftsführer und Manager. Ob Vereinsgründer oder Betriebsleiter alle kommen auf 189 Seiten auf ihre Kosten.

 

*Die Gedanken sind aus dem Buch:

Die fünf entscheidenden Fragen des Managements, Peter F. Drucker, WILEY-VCH Verlag GmbH & Co.KGaA, 2009

Kommentare: 1 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Nisha Letts (Donnerstag, 09 Februar 2017 09:36)


    I have read several excellent stuff here. Certainly worth bookmarking for revisiting. I wonder how much attempt you put to make any such great informative site.